Platzhalter dienen dazu, Ihren Einladungstext dynamischer, persönlicher und gleichzeitig individueller zu machen. Bei der Benutzung von Platzhaltern sollten Sie dennoch ein paar Sachen beachten:

1) Die Anrede - Wie formell soll sie sein?

Je nachdem wie Sie Ihre Bewerber ansprechen möchten, können Sie zwischen "Sehr geehrte(r)" und "Liebe(r)" entscheiden. Wie Sie sich entscheiden ist Ihnen überlassen 😉. Wichtig ist, dass Sie immer ein Leerzeichen nach jedem Platzhalter einfügen, denn anstelle des Platzhalters, steht später die entsprechende Information.

2) Link zur Landingpage (Pflichtfeld)

Machen Sie es Ihren Bewerben leicht und fügen Sie gleich einen Platzhalter für den Link zu Ihrer Landingpage hinzu. So können Ihre Bewerber direkt von Ihrer E-Mail zur Landingpage gelangen und sofort mit der Bewerbung starten. Der Platzhalter bewirkt, dass für jeden Jobcode der Link für die automatisch generierte Landingpage eingefügt wird. 

Da bei eingeladenen Kandidaten für jeden Bewerber ein individueller Link generiert wird, muss dieser Platzhalter zwingend im Einladungstext vorkommen, sodass Sie ansonsten den 3. Schritt nicht abschließen und somit auch nicht fortfahren können. Bitte auch nie einen Link für mehrere Bewerber kopieren!

3) Unternehmen und Ansprechpartner

Schließlich empfehlen wir, insbesondere beim automatischen Versand, den Platzhalter für Ihr Unternehmen in der Betreff-Zeile zu platzieren und den für den Ansprechpartner am Ende des Textes. Dadurch wird für den Bewerber die Einladung nochmals deutlich persönlicher.

Weitere interessante Artikel!

 

War diese Antwort hilfreich für dich?